Kommentare

Apéro, Apéro… — 2 Kommentare

  1. Die Nachbarin der Vermieter unserer diesjährigen Ferienwohnung ist Deutsche mit einem Franzosen verheiratet. Sie diente als Dolmetscher am Telephon vor der Reise. Sie freut sich mit Deutschen in Kontakt zu kommen. Deshalb haben wir Thüringer Bratwurst und ein kleines Fäßchen Bier mitgenommen. Den zweiten Abend haben wir dann die Nachbarin mit ihrem französischen Mann, der aka Soldat in Friedrichshafen stationiert war in den 60gern, und die Vermieter zum Grillen eingeladen. Die Vermieter sagten daraufhin, daß sie den Apéro davor organisieren. Sie haben die Knabbereien und Rosé mitgebracht. Dann gab es noch Rotwein mit Brombeerenlikör gemischt. Die Nachbarn brachten Rot- und Weißwein mit, den ich unbedingt kosten mußte. Zum Abschluß würde noch Armagnac und Calvados verkostet.

    Ein paar Tage später erfolgte die Gegeneinladung der Nachbarin zum Verlängerten Apéro mit Pastis, Rotwein und der Flasche Cremant die wir mitgebracht haben.

    • Lieber Johannes,
      das ist eine super Idee und kam ja offensichtlich gut an. Rotwein mit Brombeerlikör… Hmmmmmmmm! Das kommt mir bekannt vor. 😉
      Kleiner Tipp noch an alle: Falls ihr im Vorfeld nicht dran gedacht habt, was typisch Deutsches für die Nachbarn mitzubringen, bei Lidl kann man sich da zur Not behelfen. Man muss ja nicht unbedingt die Verpackungen rumliegen lassen. 😉
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>